Dienstag, 26. März 2013

Rat und Hilfe bei den Pflegestützpunkten

Pflegestützpunkte beraten hilfs- und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörigen in allen Fragen rund um das Thema Pflege.

Alle die Fragen zum Thema Pflegebedürftigkeit haben können sich an die Pflegestützpunkte wenden. 

Die Pflegestützpunkte geben eine Übersicht über die zahlreichen Hilfsangebote und helfen auch die richtigen Angebote zu finden. Ferner leisten sie Hilfestellung bei der Beantragung der Leistungen und koordinieren die vor Ort vorhandenen Hilfsangebote.

Die Beratung kann telefonisch, oder auf Wunsch auch zu Hause erfolgen.

Eine Übersicht über die Pflegestützpunkte in Baden-Württemberg finden Sie hier:

http://www.bw-pflegestuetzpunkt.de/cms/index.php?article_id=5

Oftmals ist jedoch eine 24-Stunden-Betreuung vor Ort nötig. Informationen und Hilfe zu diesem Thema erhalten Sie hier:

http://www.24-stunden-pflege-stuttgart.de

Mittwoch, 20. März 2013

Die Ausgangssituation

Im Dezember 2011 waren in Deutschland 2,50 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Mehr als zwei Drittel (70 % oder 1,76 Millionen) aller Pflegebedürftigen wurden nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zu Hause versorgt. 

Von diesen erhielten 1,18 Millionen Pflegebedürftige ausschließlich Pflegegeld – das bedeutet, dass sie in der Regel allein durch Angehörige gepflegt wurden. 

Trotz eines großen Unterstützungsangebots sind meisten Angehörigen durch die Pflege eines Angehörigen in den eigenen vier Wänden oftmals vollkommen überfordert und/oder wissen nicht, welche Hilfen sie konkret in Anspruch nehmen können.

Dienstag, 19. März 2013

Herzlich Willkommen beim Pflegeratgeber!

Ich werde Sie hier künftig umfassend zum Thema Alten- und Krankenpflege sowie zur 24 Stunden Betreuung zu Hause informieren.